Aktuelle Kranmagazin-Meldungen per e-mail. Newsletterversand-Anmeldung [hier]

Rothmund verstärkt Kranflotte mit drei Liebherr-Fahrzeugkranen

Übergabe Liebherr LTM 1030-2.1. V.l.n.r.: Joachim Sommer (Liebherr-Werk Ehingen GmbH), Heiko Brückner (Rothmund)

Die Rothmund GmbH Kran und Montage erweiterte innerhalb der letzten Monate seine Kranflotte mit zwei Liebherr-Mobilkranen, einem LTM 1030-2.1 und einem LTM 1350-6.1, sowie einem Liebherr-Teleskopraupenkran LTR 1100. Großen Wert legte Rothmund auf die Ausstattung der beiden Mobilkrane mit dem variablen Abstützsystem VarioBase.

Wechsel im Vorstand von DAF Trucks

v.l.n.r.: Harry Wolters, Vertriebsdirektor Europa, Jos Habets, Produktionsleiter und Harald Seidel, Finanzdirektor DAF Trucks N.V.

Mit Wirkung zum 1. Oktober erfolgen einige personelle Veränderungen innerhalb des Vorstandes von DAF Trucks N.V. wirksam:
Harry Wolters wurde zum Vertriebsdirektor für Europa ernannt.
Jos Habets wird zum neuen Produktionsleiter ernannt.
Harald Seidel übernimmt zum 1. Oktober die Position des Finanzdirektors.

Nachfolge an Voith-Konzernspitze entschieden

Der Gesellschafterausschuss der Voith Management GmbH hat die Nachfolge des langjährigen Vorsitzenden der Konzerngeschäftsführung, Dr. Hubert Lienhard, entschieden. Stephan Schaller, derzeit Mitglied des Voith-Gesellschafterausschusses und Leiter der globalen Motorradsparte der BMW Group, wurde zum Nachfolger bestellt. Lienhard, der den Konzern seit 2008 führt, wird 2018 planmäßig mit dem Ende seiner zweiten Amtsperiode im Alter von 67 Jahren in den Ruhestand gehen. Der Wechsel an der Konzernspitze findet zum 01. April 2018 statt.

HPSC-Plus LOAD: Mehr Reichweite durch Beladungserkennung

HPSC-Plus LOAD ist das erste Modul eines innovativen Baukastensystems zur Erweiterung der HPSC Standsicherheitsüberwachung von PALFINGER. Eine Beladungserkennung zieht die Neigung als zusätzlichen Parameter für die Standsicherheit heran und optimiert so die Leistung des Krans.

HUSUM Wind geht nach Herbststurm Sebastian weiter

Die HUSUM Wind geht heute wie geplant weiter, nachdem gestern die Leichtbauhallen der Messe geräumt werden mussten. Alle 700 Austeller können ihre Produkte und Innovationen präsentieren, auch das vielseitige Kongressprogramm wird fortgesetzt.
Die Entscheidung, die Hallen wieder zu öffnen, wurde nach einer umfangreichen Sicherheitsüberprüfung von der Messe Husum & Congress in Rücksprache mit Polizei und Feuerwehr getroffen. Der starke Sturm war bereits in den Abendstunden des Mittwochs abgeflaut, daraufhin konnten entstandene Schäden soweit beseitigt werden, dass der Messebetrieb heute fortgesetzt werden kann.

Küpers modernisiert Fuhrpark für die Ölindustrie mit Liebherr-Mobilkran

V.l.n.r.: Guido Boll, Wilfried Geerties, Joachim Küpers (alle J+B Küpers GmbH), Christoph Neumann (Liebherr-Werk Ehingen GmbH), Guido Meyerink (J+B Küpers GmbH)

Die J+B Küpers GmbH hat einen neuen Liebherr-Mobilkran LTM 1130-5.1 übernommen. Das Unternehmen mit Sitz im niedersächsischen Osterwald ist Dienstleister für die Erdöl- und Gasförderindustrie. Der moderne Liebherr 5-Achser erfüllt die hohen Anforderungen dieser Branche hinsichtlich Qualität und Sicherheit. Der neue Liebherr LTM 1130-5.1 ersetzt einen Kran der gleichen Traglastklasse und modernisiert damit den Fuhrpark des Unternehmens.

Neue Löffelstielmulde setzt Maßstäbe

Neu und groß: Löffelstielmulde für Faymonville-Fahrzeuge mit niedriger Pendelachse. Letztere ermöglicht 790 mm Ladehöhe, 60° Lenkeinschlag und 600 m Hub.

Faymonville präsentiert zur JDL in Beaune (Frankreich, 20.-22.09.2017) eine im wahrsten Sinne des Wortes große Neuheit. Mit ihren Abmessungen von 4.240 mm Länge und 440 mm Länge ist die neue neue  Löffelstielmulde für die Fahrzeugfamilie mit niedriger Pendelachse (PA-X) nach Angaben des Herstellers die größte am Markt. Sie eignet sich für den Transport von Löffelbaggern jeder Art, deren großer Gelenkarm sich bequem in die Mulde absetzen lässt. Wie der Hersteller betont, ermöglicht die neue Löffelstielmulde eine deutliche Höhenverringerung, sodass auch niedrigste Brücken unterfahren können. Entwickelt wurde die Mulde für Auflieger ab einer Breite von 2.850 mm.

Herbststurm Sebastian: Sogar für die HUSUM Wind zu viel

Aus Sicherheitsgründen wurden wegen des Sturmtiefs Sebastian heute die Leichtbauhallen 1 - 4 der HUSUM Wind geschlossen. Die Entscheidung wurde in Absprache mit dem Ordnungsamt, der Polizei und dem Sicherheitsteam der Messe Husum & Congress getroffen. Morgen Messebetrieb wie geplant.
Der Deutsche Wetterdienst warnte bereits gestern vor Orkanböen bis zu 120 km/h (Windstärke 12) am Mittwoch. Hierzu stand die Messe bereits am Vortag im ständigen Kontakt mit dem Wetterexperten Meeno Schrader. Zudem wurden die Leichtbauhallen zusätzlich verstärkt und sich intensiv auf eine eventuelle Räumung vorbereitet. Da der Höhepunkt der Windentwicklung am Nachmittag und Abend des 13.September 2017 erwartet wird und die Windböen bereits am Mittag sehr stark waren, entschied sich die Messe Husum & Congress zur Schließung der Leichtbauhallen.
Peter Becker, Geschäftsführer der Messe Husum & Congress zu dieser Entscheidung: „Wir sind in Husum an stärkeren Wind gewöhnt, nicht umsonst sind wir die Heimat der Windindustrie. Aber Sturm Sebastian hat uns zu dieser Reaktion gezwungen, um die Sicherheit der Austeller und Besucher zu gewährleisten. Morgen geht die Messe wie gewohnt weiter.“

Husum Wind 2017 eröffnet: Hier wird die Zukunft der Windbranche diskutiert

Der Termin der Husum Wind 2017 erscheint ideal: Kurz nach den Ergebnissen der ersten Ausschreibungsrunden und direkt vor der Bundestagswahl zeigt sich, dass die Branche im Umbruch ist. Neue und alte Marktteilnehmer gestalten diesen Wandel mit hoch spezialisierten Lösungen und Produkten. Vom 12. bis zum 15. September 2017 zeigen in Husum rund 700 Aussteller aus Deutschland und dem angrenzenden Ausland eine Fülle an Innovationen. Zudem erwartet ein vielseitiges Kongressprogramm mit über 100 Foren, Workshops, Podiumsdiskussionen, Seminaren und Exkursionen die Besucher. Es gibt also viel zu besprechen und zu entdecken in den kommenden vier Tagen auf der Husum Wind. Der Veranstalter, die Messe Husum & Congress GmbH, erwartet in diesem Jahr über 18.000 Besucher in den insgesamt fünf Hallen. Im Vergleich zu 2015 ist die Messe deutlich gewachsen: Fast 700 Aussteller und über 27.500 Quadratmeter Ausstellungsfläche stellen ein Wachstum von über zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr dar.

Deutz mit weiteren Zertifikaten für EU Stufe V ausgezeichnet

Nachdem Deutz mit dem TTCD 6.1 bereits als erster Motorenhersteller weltweit für die ab 2019 geltende Emissionsrichtlinie EU Stufe V für mobile Arbeitsmaschinen zertifiziert wurde, kann das Unternehmen nun ein weiteres Highlight vermelden: Mit dem TCD 3.6 und dem TCD 4.1 wurden zwei weitere Baureihen erfolgreich zugelassen und Deutz ist damit Inhaber des Stufe VZertifikates mit der Nummer „0001“.

Leistungsstarker Wechsellader-Aufbau für die Feuerwehr Staßfurt

HIAB hat nach eigenen Angaben eine bahnbrechende Neuheit im Feuerwehr-Segment zu vermelden: Ein leistungsstarkes und flexibel einsetzbares Wechsellader-Fahrzeug (WLF) nach DIN 14505, das für FeuerwehrLogistiktransporte und technische Hilfeleistungen verschiedenster Art eine wertvolle Unterstützung im harten Feuerwehreinsatz darstellt. Das Fahrzeug ist völlig neu konzipiert und mit einem 17-Metertonnen-Kranaufbau HIAB X 192 E-4 HiPro hinter dem mittellangen Fahrerhaus des Lkw ausgerüstet worden. Am Kranarm verfügt es über eine Seil- und Bergewinde TC 2 HD von HIAB. Noch weiter vergrößert sich die Einsatzflexibilität durch den Abrollkipper MULTILIFT XR18 S.56, der hinter dem Ladekran aufgebaut ist. Er dient vornehmlich zum schnellen und materialschonenden Auf- und Absetzen eines Wechselcontainers, mit dem die am Einsatzort zumeist sehr dringend benötigte feuerwehrtechnische Ausrüstung transportiert wird.
Konzeption und Realisierung des neuen Feuerwehr-Einsatzfahrzeugs mit Wechsellader-Aufbau sind in enger Zusammenarbeit mit den Lkw-Umbauspezialisten der Südharzer Fahrzeugbau Berga (SFB) erfolgt. Seit kurzem befindet sich das erste WLF dieses Typs im Einsatz bei der Freiwilligen Feuerwehr Staßfurt in Sachsen-Anhalt. Hochwasserkritisch ist hier deren Lage an der Bode, einem Zufluss der Saale.

DAF liefert 500sten Lkw nach Jordanien

DAF hat seinen 500sten Lkw nach Jordanien geliefert. Angesichts der Tatsache, dass der Lkw-Hersteller aus Eindhoven erst seit 2014 auf dem jordanischen Markt aktiv ist, gilt dies als Achtungserfolg. Die Auslieferung der DAF CF85 4x2-Sattelzugmaschine der Euro-3-Emissionsklasse zeigt klar, welchen Stellenwert Lkw der Marke DAF in Jordanien haben. Der niederländische Hersteller hält dort nach eigenen Angaben mit einem Marktanteil von über 25 Prozent die Marktführerschaft inne.

Neuer 220-Tonner in Dienst gestellt

Das auf Kranvermietungen spezialisierte Unternehmen Danese Autogru SRL im italienischen Montanara erweitert seine Flotte um einen Demag AC 220-5. Danese Autogru betreibt derzeit 18 Krane.

Deutschlandpremiere für den neuen Scania XT

Auf der NordBau 2017, die vom 13. bis 17. September in Neumünster statt findet, präsentiert Scania zum ersten Mal im deutschen Markt die neue Baufahrzeug-Generation. Neben verschiedenen Scania XT-Ausführungen präsentiert das Team von Scania Hamburg auch weitere Fahrzeuglösungen für den Bau und andere anspruchsvollen Einsätze.

Stärkster 5-Achser im Kaffeedreieck Kolumbiens

Das kolumbianische Kranunternehmen Movitram Gruas S.A.S. hat Mitte Juni seinen neuen LTM 1220-5.2 erhalten. Den nun größten Kran in der Flotte konnte das Unternehmen Mitte Juni im 900 km entfernten Hafen von Cartagena in Empfang nehmen. Der Transport vom Hafen zurück nach Pereira/Dosquebradas, zum Hauptsitz des Unternehmens, bewältigten die Mitarbeiter in drei Tagesetappen.